Beliebte Tauchplätze

Beliebte Tauchplätze im Bodensee

Der Bodensee - ein in Deutschland einzigartiges und vielfältiges Gewässer

 

Ein See der tausend Möglichkeiten bietet und zu jeder Jahreszeit sein eigenes Gesicht zeigt. Wer gerne im warmen Wasser unterwegs ist, ein paar Fische anschauen und einfach nur entspannt tauchen möchte, der kommt ebenso auf seine Kosten wie derjenige, der das Unbekannte sucht.

 

Man kann den Bodensee im Sommer mit leichter Ausrüstung erkunden und die vielen anfängergeeigneten Plätze betauchen. Diese Plätze fallen meist flach ab und lassen ein sicheres Betauchen bspw. an einer Sandhalde zu. Je nach Tauchplatz sind vor Ort auch Unterwasserparcours aufgebaut oder es gibt kleinere Wracks zu entdecken.

 

Wer hingegen das Abenteuer sucht oder einfach nur schwerelos an einer Steilwand, mit gefühlt grenzenloser Tiefe, schweben möchte, der ist am Bodensee ebenfalls genau richtig. Besonders im Winter, wenn die Wintertauchplätze geöffnet sind, bietet der See ein ganz anderes, mehr als beeindruckendes Bild. Das Wasser beginnt klarer zu werden und die Sonnenstrahlen dringen bis in große Tiefen vor. So lässt sich zum Beispiel bei guten Bedingungen das Wrack der Jura praktisch ohne Lampe betauchen und bietet bei einem grün, von oben schimmernden, Licht ein wahrhaft überwältigendes Bild. Gleiches gilt für die vielen Steilwände. Es ist einfach ein berauschendes Gefühl, bei bestem Wetter, an einer kerzengeraden Steilwand entlang zu schweben.

 

Nichtsdestotrotz sollte man immer daran denken, dass fast kein Jahr vergeht in dem der Bodensee nicht sein Tribut unter den Tauchern fordert. Um so wichter ist es also mit der richtigen Ausrüstung, dem richtigen Buddy und auch nur innerhalb seiner Fähigkeiten und Fertigkeiten zu tauchen. Viel zu schnell lässt man sich dazu hinreißen einen zu tiefen oder anspruchsvollen Tauchgang durchführen zu wollen. Man sollte hierbei immer bedenken, dass sich 40 Meter Tiefe im Bodensee nicht mit 40 Metern Tiefe im Meer vergleichen lassen. Kein Tauchziel auf diesem Planeten sollte mehr Wert sein als die eigene Gesundheit.

Übersicht der beliebtesten Ziele im Bodensee:

Dinge die man ebenfalls beachten sollte

Was ist zu beachten:

Für den Bodensee gilt nicht primär das Landeswassergesetz Baden-Württemberg, sonden die Bodensee-Schifffahrts-Ordnung. Nachfolgend die wichtigsten Regeln in Kürze:

Artikel 3.13

Zeichen beim Tauchen

 

1: Beim Tauchen vom Land aus ist eine Flagge Buchstabe ›A‹ der internationalen Flaggenordnung (Doppelstander, deren Hälfte am Stock weiß und deren andere Hälfte blau ist) aufzustellen.

 

2: Beim Tauchen vom Gewässer aus muss diese Flagge auf dem Fahrzeug oder einer mitgeführten Boje von

allen Seiten sichtbar sein; nachts und bei unsichtigem Wetter ist sie wirksam anzuleuchten.

 

 

 

 

 

 

Artikel 11.04

Bade-/ und Tauchverbot

 

1: Das Baden und Tauchen ist im Umkreis von 100 m um Hafeneinfahrten und Landestellen der Fahrgastschifffahrt

außerhalb Öffentlicher Badeplätze verboten, wenn dadurch die Schifffahrt behindert wird.

Wasserschutzpolizei (WaPo)

Staatliche Notfallnummern

Da wir uns im Dreiländereck befinden gibt es je nach Situation und Örtlichkeit verschiedene Notrufnummern:

  • Rettungsleitstelle: 112 (int)
  • Wasserrettung: 19222 (int)
  • Polizei: 110 (D)
  • Polizei: 117 (CH)
  • Polizei: 133 (AT)

Kantonspolizei Thurgau

Druckkammer am Bodensee

Im Falle eines Falles findet ihr die nächste Druckkammer hier:

 

Helioshospital Überlingen

88662 Überlingen, Härleweg 1

+49 (0)7551 94770

Unser jährliches Druckkammerseminar

Die Notrufnummern der großen Versichrer

Wenn ihr doch mal einen Unfall oder ein medizinisches Leiden habt könnt ihr eure Vesicherung unter einer der folgenden Nummern erreichen:

 

aquamed +49 (0)70034835463

DAN +390642115685

VDST +49 (0)6980088616

  • Schiffe, egal welcher Art, haben immer Vorfahrt
  • Taucher haben im Bereich der Fährrinnen nichts verloren
  • An die vor Ort angebrachten Weisungen hat man sich zu halten z.B. Tauchen nur nach Links erlaubt
  • Wintertauchplätze sind nur innerhalb der erlaubten Zeiten zu betauchen. Sollte trotz Winterzeit Fährbetrieb herrschen, ist es besser keine Diskusssionen zu führen und einen anderen Platz aufzusuchen
  • Der Teufelstisch darf nur mit Ausnahmegenehmigung betaucht werden. Dieses Tauchverbot wird von der Wasserschutzpolizei akribisch überwacht
  • Unnötiger Lärm sollte vermieden werden
  • Ein Gebüsch am Tauchplatz ist keine Toilette. Besonders nicht in den Wohngebieten
  • Kein Tauchen bei Sturmwarnung
  • etc.

Seeboden | Tiefenbereiche Bodensee

Bei Tauchplatzbeschreibungen können aufgrund der spezifischen Bezeichnungen, von der Wasseroberfläche bis zum Seegrund, Missverständnisse aufkommen. Daher haben wir euch den Seeboden einmal schematisch zwischen Friedrichshafen auf der deutschen Seeseite und Romanshorn in der Schweiz dargestellt und zeigen euch beispielhaft dazu die Begriffe zu den jeweiligen Profilabschnitten.

 

Vom Ufer aus betrachtet sind dies zunächst der Hang, bis etwa 3 bis 5 Meter Tiefe. Dieser wird gebildet von der Erosion des Wellenschlags und liegt bei niedrigem Pegel überwiegend trocken. Dies ist am Bodensee vor allem im Winter zu beobachten.

Bis etwa 20 Meter folgt die Wysse, zurückzuführen auf die Farbe Weiß. Der Wellengang wirbelt Ton und Mergel (Sedimentgestein) auf und sorgt so für eine weißliche Tönung in diesem Bereich.

Der Begriff Halde beschreibt die steil abfallende Moränenflanke, die sich bis in eine Tiefe von 100 Meter zieht.

Ab einer Tiefe von 150 Meter wird der Seegrund Schweb genannt, die abfallenden Grundsektionen um 200 Meter nennt man Tiefhalde und der unterste Seegrund bei rund 250 Metern heißt Tiefer Schweb.

Haftungsbeschränk-ung und externe Links

Die Inhalte der Tauchplatzbe-schreibungen wurden mit größt-möglicher Sorgfalt und nach bestem Gewissen erstellt. Dennoch übernehmen wir keine Gewähr für die Aktualität, Vollständigkeit und Richtigkeit.

 

Ausdrücklich möchten wir darauf hinweisen, dass die Entfernungen und Wrackgrößen nach unserem persönlichen Eindruck beschrieben wurden, da keine Instrumente zur genauen Messung verwendet wurden.

 

Unter den Tauchplatzbeschreib-ungen sind externe Links (Verlinkungen) zu anderen Webseiten. Auf deren Inhalt haben wir keinerlei Einfluss. Daher können wir auch hierfür keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte und Richtigkeit der bereitgestellten Informationen ist der jeweilige Anbieter der verlinkten Webseite verantwortlich. Zum Zeitpunkt der Verlinkung waren für uns keine Rechtsverletzungen erkennbar. Sobald uns Verstöße bekannt werden, wird der Link umgehend entfernt.

Kontakt

 

Wir freuen uns auf deine Nachricht und deinem Interesse!

News vom Bodensee

 

Schon jetzt herzlichen Dank an alle,

die uns bewerten!

Feedback

 

Schon jetzt herzlichen Dank an alle,

die uns bewerten!

Loggt euch einfach unter den folgenden Websiten rund ums Tauchen ein: