Kreuzlingen - Seeburg Seegarten

Tauchplatz: Kreuzlingen - Seeburg | Seegarten

Der Tauchplatz ist für Anfänger geeignet, bietet aber auch tiefe Ziele für fortgeschrittene Taucher.

Bis über 40 Meter Halde.

In den kälteren Monaten ist die Sicht meist gut und im Sommer oftmals sehr schlecht, weil diese enorm von der Windrichtung abhängt.

Fischerhausstrasse in CH-8280 Kreuzlingen

Von Konstanz fahrt ihr über die Seestrasse 13 (vignettenfrei) in Richtung Romanshorn. Am Kreisverkehr „Richanbah“ biegt ihr links in Richtung Seeburg/Jachthafen ab.

Am Hafen befinden sich kostenpflichtige und viele Parkplätze. Ihr könnt auch am "Restaurant Fischerhaus" fragen und dort kostenlos parken. Das ist kein Problem, wenn ihr euch nach dem Tauchgang etwas leiblich stärkt.

Einen tollen Blick auf den Tauchplatz und Konstanz habt ihr vom Restaurant Fischerhaus aus (Promenadenstrasse 52).

 

Aus preislicher Sicht könnt ihr auch fünf Kilometer in die Konstanzer Altstadt fahren.

Tauchplatzbeschreibung:

 

Der Einstieg befindet sich an der Promenadenstrasse. Bis zur Abtauchstelle an den Bojen "Ankern Verboten" ist es weit (ca. 150 Meter) und etwas mühsam, da das Wasser sehr flach ist.

 

An der linken Boje taucht ihr ab und es beginnt auf etwa 3 Metern die abfallende Halde, der ihr in Richtung Südost langtaucht. Ihr stoßt auf eine Rohrleitung, der ihr weiter in die Tiefe folgt. Auf 12 Meter stoßt ihr auf eine Taucherglocke und etwas weiter führt eine Leine euch links (nach Westen) zu einem kleinen Sportbootwrack, das in etwa 20 Metern liegt. Falls die Leine abhanden gekommen ist, müsst ihr einfach westlich des Rohrs auf dieser Tiefe suchen.

 

Vom Wrack aus führt euch eine Schnur zu einem alten Pedalo und dort weiter zu einer zweiten Rohrleitung. Taucht ihr auch diesem Rohr nach stoßt ihr auf etwa 8 Metern auf eine Schaufensterpuppe und auf ca. 5 Meter auf eine Übungsplattform.

 

Taucht ihr am Wrack in Richtung Westen trefft ihr auch hier auf eine Rohrleitung, an der sich zwischen 5 und 7 Meter ein Fischries, ein künstlicher Laich- und Hegeplatz zum Schutz gegen Fressfeinde, befindet. Dieser Fischries mit Ästen und Wurzeln ist von zahlreichen Fischen bewohnt und es tummeln sich insbesondere in den warmen Monaten dort kleine Kaulbarsche und Aale.

 

Erfahrene Taucher mit genügend Luft und Dekogas, können auch dem Wasserrohr weiter in die Tiefe folgen und im 30-Meter-Bereich die drei Ansaugstutzen und einen weiteren auf 42 Metern bewundern.

 

Im Sommer herrscht in diesem Bereich reger Bootsverkehr aufgrund der Surfschule und dem nicht weit entfernten Hafen.

 

Eine gepflegte und öffentliche Toilette ist das ganze Jahr im Hafenmeisterhaus geöffnet. Bitte lauft diese 100 Meter und nutzt diese.

 

 

Über Wasser

Parkmöglichkeiten

Einstieg

Unter Wasser