Umweltschutz

„Unser Schicksal hängt nicht von den Sternen ab, sondern von unserem Handeln.“

 

– William Shakespeare

 

Ballons und Nachhaltigkeit

 

Es ist immer wieder ein schöner Anblick, wenn bei einem feierlichen Anlass zahlreiche farbenfrohe Ballons in den Himmel steigen gelassen werden und man ihnen nachschaut bis sie langsam in der Ferne verschwinden.

 

Doch wo endet diese Reise für die Ballons eigentlich?

Bedauerlicherweise oftmals an Stellen, an denen die abgesunkenen Ballons seltens aus der Natur entfernt oder fachgemäß entsorgt werden können: in Seen, in Füssen und im Meer.

 

Die klassischen Ballons, die wir mit Helium befüllen, bestehen aus Naturkautschuk und sind somit giftfrei und biologisch abbaubar. Auf dem ersten Blick erweckt dies den Eindruck sehr umweltverträglich zu sein. Aber man darf nicht aus den Augen lassen, dass die Ballons nicht "über Nacht" zerfallen, sondern langsam. Der Zerfall ist in etwa genauso lange wie bei Eichenblättern und somit kann es bis zu zwei Jahre dauern bis zur endgültigen Verrottung. Bis dahin stellen die Ballons und ihre Überreste jedoch schwimmende Todesfallen dar, denn Meeressäuger wie Delfine und Wale, Meeresschildkröten und Seevögel können die Ballons mit Nahrung verwechseln.

 

Eine weitere tödliche Gefahr geht von den Ballonbändern aus, die in den meisten Fällen aus Polypropylen bestehen. Sie haben den Vorteil, dass sie enorm reißfest sind. Dieser Vorteil wandelt sich in der Natur leider zum Gegenteil, denn es handelt sich um einen schwer zersetzbaren Kunststoff und die Bänder bleiben somit ebenso lange in Gewässern, bis sie sich in Kleinstteile zersetzen. Solange können sich Tiere darin verfangen, was einen langsamen und qualvollen Tod bedeutet. Und selbst die Kleinteile in Form von Mikroplastik wird von Kleinlebewesen aufgenommen und somit der Nahrungskette weitergegeben.

 

Unsere Herzenswünsche sind daher:

  1. Bitte lasst keine Folienballons steigen. Diese sind nicht biologisch abbaubar. Außerdem sind die beschichteten Folien elektrisch leitend und können bei Kontakt Schäden an Hochspannungsleitungen verursachen. Wir empfehlen daher, die Folienballons nur in Innenräumen oder im Freien mit Ballongewichten zu nutzen und nach der Feier fachgerecht zu entsorgen.
  2. Wenn du planst abbaubare Ballons aus Naturkautschuk steigen zu lassen, dann binden wir gerne an die Ballons umweltfreundliche Ballonbänder aus Baumwolle. Wir empfehlen diese natürlich abbaubare Alternative. Freilich haben wir auch weiterhin Polybänder in verschiedenen Farben, die wir gerne für den Gebrauch in Innenräumen oder mit Ballongewichten nutzen.

 

 

Ballons sollen Freude für alle bringen.

 

Wie du siehst, es gibt Mittel und Wege seinen

Beitrag zum Umweltschutz zu leisten.

Wir können es nur empfehlen!

 

Vielen Dank für deine Unterstützung

Kontakt

 

Wir freuen uns auf deine Nachricht und deinem Interesse!

News vom Bodensee

Feedback

 

Schon jetzt herzlichen Dank an alle,

die uns bewerten!