Tauchtauglichkeit

Tauchtauglichkeitsuntersuchung für Tauchtauglichkeitsbescheinigung


Bei jedem Tauchkursbeginn, bei der Teilnahme an Tauchgängen oder beim Check-in in Urlaubs-Tauchbasen wird der Nachweis einer gültigen Tauchtauglichkeitsuntersuchung benötigt. Die ärztliche Untersuchung ist notwendig und sinnvoll um sicher Tauchgänge durchzuführen und dient in erster Linie deiner eigenen Sicherheit.


Tauchen ein sicherer Sport unter bestimmten Voraussetzungen

Der Tauchsport ist eine sichere Sportart, denn Unfälle kommen seltener vor als in anderen Sportarten. Doch wie jede andere Sportart auch, ist das Tauchen mit Risiken verbunden. Hin und wieder berichten Medien über schwerwiegende Tauchunfälle. Unter Betrachtung der täglichen Anzahl an durchgeführten Tauchgängen ist die Zahl der tödlichen Tauchgänge allerdings verschwindend gering.


Trotzdem ist jeder Tauchunfall einer zu viel. Schaut man sich die Tauchunfälle mal genauer an bspw. die Tauchunfälle im Bodensee lassen sich meist die folgenden Ursachen feststellen:

1. Unzureichende, lückenhafte oder mangelnde Tauchausbildung mit schwerwiegenden Unfallfolgen in eigentlich
    völlig unkritischen Situationen,

2. Selbstüberschätzung im Bezug auf das eigene Können und die eigene Erfahrung,

3. Unvollständige, nicht angepasste, bzw. schlecht oder nicht gewartete Tauchausrüstung,

4. eine gesundheitliche Einschränkung oder relevante Vorerkrankung.


All diese Faktoren lassen sich im Vorfeld beeinflussen bzw. feststellen und beseitigen.

Wesentliche Voraussetzungen für die Sicherheit im Tauchsport sind daher:

Spare nicht an einer guten und fundierten Tauchausbildung und Ausrüstung, habe eine realistische Einschätzung des eigenen Könnens und lasse deine gesundheitliche Eignung ärztlich untersuchen.


Bestimmte Vorerkrankungen, die im alltäglichen Leben kaum bemerkt werden oder beeinträchtigen, können unter Wasser von Relevanz sein. Beim Tauchen wirkt auf den Körper ein größerer Druck, als an der Oberfläche. Auswirkungen sind besonders im Hals-Nasen-Ohren-Bereich und dem Herz-Lungen-Kreislauf gegeben.

Bei bestimmten Vorerkrankungen kann es beim Tauchen sehr schnell zu akuten gesundheitlichen Problemen kommen. Dazu gehören z.B. die fehlende Möglichkeit einen Druckausgleich durchzuführen, Asthma-Anamnese (Risiko der Lungenüberdehnung), Diabetes mellitus ("Unterzuckerung" unter Wasser) oder Epilepsie-Anamnese (Anfall-Risiko unter Wasser). Um Probleme Unterwasser zu vermeiden muss vor dem Kurs und später in regelmäßgen Abständen eine Tauchtauglichkeitsuntersuchung durchgeführt werden. Wir empfehlen die Tauchtauglichkeit bei einem Facharzt für Tauch- und Überdruckmedizin attestieren zu lassen, damit tauchspezifischen Risiken erkannt und kompetent bewertet werden können.


Die Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin hat Richtlinien für eine umfassende tauchmedizinische Untersuchung veröffentlicht und beinhaltet:

1. Beschwerden und Erkrankungen in der Vergangenheit unter Berücksichtigung des Tauchens

2. Komplette körperliche Untersuchung (Allgemeinzustand, Haut, Augen, Nase, Ohren, Bewegungsapparat usw.)

3. Spezielle Untersuchungen

  • Untersuchung der Trommelfelle (Otoskopie)
  • Untersuchung von Lunge, Lungenvolumen und Atemwegen (Lungenfunktionstest)
  • Prüfung des Herz-Kreislauf-Systems (Ruhe-EKG, Belastungs-EKG bis 40 Jahre fakultativ, ab 40. Lebensjahr obligat) und des Blutdrucks.


Nur selten gibt es Befunde, die ein Tauchen vollständig ausschließen.


Muss ich zu einem Facharzt oder kann auch mein Hausarzt ein Attest ausstellen?

In Deutschland gibt es keine Facharztanerkennung zum Arzt für Tauch- und Überdruckmedizin mit der Folge, dass juristisch gesehen jeder Arzt, also auch der Hausarzt, die Tauchtauglichkeit untersuchen und attestieren kann. Bitte bedenkt jedoch, dass Fachärzte in dem jeweiligen medizinischen Fachgebiet weitergebildet sind. Geht man mit Rückenschmerzen zum Augenarzt, mit einer Blasenentzündung zum HNO oder als Mann zum Gynäkologen? Im Normallfall nicht. Warum dann bei einer Tauchtauglichkeitsbescheinigung nicht zum spezialisierten Taucharzt, der im Idealfall auch selbst regelmäßig tauchen geht?

Ein Taucherarzt ist in dem speziellen Gebiet des Tauchens spezialisiert und nimmt regelmäßig an tauch- und hyperbarmedizinischen Weiterbildungen teil. Dadurch kann er deutlich qualifiziertere Aussagen treffen, Vorerkrankungen einschätzen und andere Risiken abwägen, als ein Mediziner, der vom Tauchsport nichts versteht und sich in der Tauchmedizin nicht oder nur wenig auskennt.

Hierzu ein authentisches Beispiel über eine negative Erfahrung mit einem nicht fachkundigen Arzt veröffentlicht von der Gesellschaft für Tauch- und Überdruckmedizin (GTÜM), aus Datenschutzgründen anonymisiert.


Wie oft solltest du dich untersuchen lassen?

Das Untersuchungsintervall ist vom Lebensalter abhängig. Die GTÜM empfiehlt die Untersuchung:

  • spätestens nach 3 Jahren, wenn du zwischen 18 und 39 Jahre alt bist,
  • spätestens nach 1 Jahr, wenn du unter 18 Jahre alt bist,
  • spätestens nach 1 Jahr, wenn du 40 Jahre oder älter bist.


Untersuchungsbögen und Zertifikat für die Tauchtauglichkeit zum Download:


Wir empfehlen folgende Ärzte in unserer Nähe:

Dr. med. Kim Hofrichter
Fachärztin für Allgemeinmedizin, Zusatzqualifikationen: Rettungsmedizin, Manuelle Medizin/Chirotherapie, Taucherarzt (GTÜM), Berg- und Höhenmedizin, Sportmedizin, Expeditionsmedizin

Praxis an der Ostrach

Hohenzollernstraße 8, 88356 Ostrach

Telefon: 07585 92458-0, E-Mail: kontakt@praxis-an-der-ostrach.de

https://praxis-an-der-ostrach.de/


Weitere GTÜM-zertifizierte Ärzte für Tauchtauglichkeits-Untersuchungen: Taucharzt-Liste

Tauchärzte in der Nähe des Bodensees:


Was kostet eine Tauchtauglichkeitsuntersuchung?

Die Kosten für eine Tauchtauglichkeitsuntersuchung und das Ausstellen einer Tauchtauglichkeitsbescheinigung werden nach der Gebührenordnung für Ärzte kurz GOÄ abgerechnet.


Aktuell betragen diese (Stand September 2019):

für Taucher unter 40 Jahren ca. 75 Euro

für Taucher über 40 Jahren ca. 120 Euro (mit Belastungs-EKG)


Jeder Arzt kann die Tauchtauglichkeitsuntersuchung anders abrechnen. Bspw. können weniger Ziffern berechnet oder andere Steigerungsfaktoren benutzt werden.


Einige gesetzliche Krankenkassen erstatten die Kosten sportärztlicher Untersuchungen. Da sich Anbieter und Leistungen regelmäßig ändern, verzichten wir hier auf eine Übersicht. Informiere dich am besten selbst bei deiner Krankenkasse, ob sie die Kosten für die Untersuchung zur Tauchtauglichkeit übernimmt.


Weltweiter Rundumschutz beim Tauchen und Reisen

Wenn wir gerade beim Thema Gesundheit sind:

Bitte beachte, dass wenn es zu einem Tauchunfall kommt, die entstehenden Kosten oft sehr hoch sind und i. d. R. aus eigener Tasche getragen werden müssen. Nur wenige Versicherungen übernehmen die Behandlung von Tauchunfällen (Dekompressionserkrankungen) in einer Druckkammer. Im Falle einer erforderlichen Druckkammerbehandlung kommen schnell vierstellige und im Extremfall auch fünfstellige Eurosummen zusammen; unter Umständen zuzüglich eventueller Krankenhaus-, Übernachtungs- und Transportkosten.


Während deiner Tauchausbildung beim Tauchteam Bodensee bist du bei uns kostenlos Tauchunfallschutz-versichert. Es entstehen für dich keine zusätzlichen Kosten für die Versicherung. Wir benötigen von dir nur die ausgefüllte Einverständiserklärung, dass wir deine Daten an aqua med übermitteln dürfen.


Unsere Tauchschüler erhalten kostenfrei folgende Leistungen:

  • 24h ärztlich besetzte Notrufhotline
  • Präventive tauch- und reisemedizinische Beratung
  • Druckkammerbehandlung: unbegrenzt
  • Notfalltransport zur Druckkammer: 10.000,– €

(Voraussetzung: Die aqua med Notrufhotline muss vor einer Behandlung kontaktiert werden.)

Wir empfehlen dir nach deinem Tauchkurs ausdrücklich den Abschluss einer eigenen Tauchunfallversicherung, 
z. B. bei aquamed. aqua med bietet spezialisierte medizinische Dienstleistungen im Bereich Tauch- und Reisemedizin. Von der ärztlichen Notrufhotline, über ein professionelles Notfallmanagement bis hin zu integrierten Versicherungsleistungen bietet aqua med das Rundum-Sorglospaket für Taucher und Reisende.


Leistungen im Überblick

  • 24h ärztliche Notrufhotline
  • Professionelles Notfallmanagement
  • Hinterlegung medizinischer Daten
  • Auslandsreisekrankenversicherung
  • Tauchunfallversicherung
  • Taucher-Privathaftpflichtversicherung

Die dive card basic kostet 49 Euro pro Jahr.

Kontakt

07586 917963

Falls wir gerade unter Wasser sind, hinterlasse uns bitte eine Nachricht auf dem AB. Sobald wir aufgetaucht sind, rufen wir dich gerne zurück.

Wir legen größten Wert auf eine gute und fundierte Tauchausbildung.

Auch bei Fragen zur eigenen Tauchausrüstung stehen wir gerne mit Rat und Tat zur Seite und beraten individuell, kompetent und unabhängig. Wir haben sehr gute persönliche Kontakte zu den wichtigsten Herstellern hochwertiger Tauchausrüstung.

dive@tauchteam-bodensee.de

Erreiche uns per E-Mail 365 Tage im Jahr rund um die Uhr.

Wir freuen uns auf deine Nachricht und deinem Interesse!

Kurz über uns


Bekannt wurden wir durch unsere freie Tauchgruppe, die seit über fünf Jahren sehr aktiv rund um den Bodensee ist.


Wir bieten seither kostenlose Spaßtauchgänge im Bodensee an, bei dem jeder Taucher herzlich willkommen ist, sich uns ohne Mitgliedsbeitrag oder anderer Verpflichtungen anzuschließen.


Neben unseren Spaßtauchgängen und begleiteten Tauchgängen im Bodensee bieten wir als Tauchschule auch Schnuppertauchen, Tauchkurse und Spezialkurse im See in Einzelbetreuung.

Du möchtest informiert bleiben?

Dann folge uns auf diesen Kanälen:

Feedback


Schon jetzt herzlichen Dank an alle, die uns bewerten!

Weltweiter Schutz

beim Tauchen und Reisen


aqua med bietet spezialisierte medizinische Dienstleistungen im Bereich Tauch- und Reisemedizin.

Von der ärztlichen Notrufhotline, über ein professionelles Notfallmanagement bis hin zu integrierten Versicherungs-leistungen.

GUTSCHEINE       DOWNLOADS       AGBs und WIDERRUFSRECHT       DATENSCHUTZ       IMPRESSUM       © 2019 Tauchteam Bodensee

Auf unserer Seite setzen wir Cookies ein, um Informationen über deinen Besuch zu speichern. Cookies, darunter die von Drittanbietern, helfen uns, unsere Website zu verbessern, um dir das bestmögliche Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Durch Klicken auf "Akzeptieren" erklärst du dich mit der Nutzung der Cookies einverstanden. Mehr Infos findest du in unserer

Datenschutzerklärung.
Akzeptieren