Tauchflaschen

Für jeden Einsatz das passende Tauchgerät

 

Alle Tauchflaschen werden nach der Europäischen Druckgeräterichtlinie hergestellt und sind vom TÜV geprüft und werden mit der Konformitätserklärung (Erstinbetriebnahme) geliefert. Alle Flaschen und Ventile sind im Auslieferungszustand sauerstoffrein. Weitere Flaschengrößen, Ventile, Blei und Flaschenzubehör auf Anfrage möglich. Werfe hierzu einen Blick in den Katalog.

Doppelgeräte mit Absperrbrücke und V4Tec-Schellen

Volumen

Druck

Durchmesser

Abstand

UVP

2 x 7 Liter

232 bar

140 mm

14 mm

599 Euro

2 x 7 Liter

232 bar

140 mm

40 mm

609 Euro

2 x 8,5 Liter konkav

232 bar

140 mm

40 mm

679 Euro

2 x 10 Liter

232 bar

171 mm

14 mm

659 Euro

2 x 12 Liter lang

232 bar

171 mm

14 mm

679 Euro

2 x 12 Liter lang konkav

232 bar

171 mm

14 mm

689 Euro

2 x 15 Liter

232 bar

204 mm

14 mm

759 Euro

 

 

 

 

 

2 x 7 Liter

300 bar

140 mm

14 mm

679 Euro

2 x 7 Liter

300 bar

140 mm

40 mm

689 Euro

2 x 8 Liter

300 bar

140 mm

40 mm

729 Euro

2 x 10 Liter

300 bar

171 mm

14 mm

759 Euro

2 x 12 Liter

300 bar

171 mm

14 mm

779 Euro

Mono-Tauchgeräte mit Doppelventil (optional gerne mit Standfuß, Flaschennetz und Tragegriff)

Volumen

Druck

Durchmesser

Gewicht

Länge

UVP

10 Liter

232 bar

171 mm

12,2 kg

59 cm

299 Euro

10 Liter

300 bar

171 mm

15,5 kg

61 cm

339 Euro

12 Liter lang

232 bar

171 mm

14,1 kg

69 cm

289 Euro

12 Liter lang konkav

232 bar

171 mm

14,7 kg

69 cm

289 Euro

12 Liter kurz

232 bar

204 mm

15,6 kg

54 cm

339 Euro

12 Liter lang

300 bar

171 mm

17,9 kg

71 cm

329 Euro

15 Liter

232 bar

204 mm

17,9 mm

64 cm

355 Euro

Tauchgeräte aus Aluminium / Stages (optional gerne mit passendem Rigging-Kit, Schellen usw.)

 

Die MES Tauchflaschen sind speziell auf den Bedarf von Tauchern abgestimmt was sich insbesondere bei der optimalen Wasserlage bemerkbar macht. Bei der Variante "Dirty Beast" sind die Flaschen unempfindlich gegen äußere Einwirkungen. Kratzer und Abschürfungen gehören der Vergangenheit an. Durch das unbearbeitete Finish ist jede Flasche einzigartig. Natürlich bieten wir auch das klassische weiße Finish an.

Volumen

Farbe

Druck

Durchmesser

Gewicht

Länge

UVP

2 Liter

schwarz

200 bar

102 mm

2,6 kg

40 cm

152 Euro

3 Liter

natur

200 bar

117 mm

4 kg

46 cm

169 Euro

5,7 Liter (40 cuft)

natur

207 bar

134 mm

7 kg

64 cm

209 Euro

5,7 Liter (40 cuft)

weiß

207 bar

134 mm

7 kg

64 cm

219 Euro

7 Liter

natur

200 bar

152 mm

8,6 kg

61 cm

209 Euro

7 Liter

weiß

200 bar

152 mm

8,6 kg

61 cm

219 Euro

11,1 Liter (80 cuft)

natur

207 bar

184 mm

14,3 kg

65 cm

249 Euro

11,1 Liter (80 cuft)

weiß

207 bar

184 mm

14,3 kg

65 cm

259 Euro

Monoventil Druckluft Links

Automatenanschluß G 5/8

Die Flaschen sind einerseits mit dem Gewinde G 5/8 lieferbar, wenn man die Flaschen bspw. als zusätzlichen Luftvorrat oder als Tiefengas mitnehmen möchte.

Oder mit dem "Nitrox-Gewinde" M 26/2 gemäß der EN 144-3 und der EN 13949. Diese Europäische Normen sind gültig seit April 2003 und besagen, dass autonome Leichttauchgeräte mit Nitrox (22-99 % Sauerstoffgehalt) oder reinem Sauerstoff, die in Ländern der Europäischen Wirtschaftsgemeinschaft (CEE) verkauft werden, mit dem

M 26/2-Anschluss ausgestattet sein müssen.

 

Aber auch auf der gegenüberliegenden Bodenseeseite gilt diese Norm, denn "die europäische Norm EN 144-3:2008 hat den Status einer Schweizer Norm". Die Norm wurde bereits in nationales Recht übernommen u.a. auch erkennbar, dass sie unter

SN EN144-3 im Normenregister geführt wird und damit rechtsverbindlich ist.

(SN = Schweizer Norm)

 

Diese Europäische Norm definiert zusätzliche Anforderungen und Prüfungen, wodurch das M 26/2 zudem mehr Sicherheit und somit einen erheblichen Vorteil gegenüber dem G 5/8 bei der Nutzung von Nitrox und Sauerstoff bietet. Die Prüfung muss mit reinem Sauerstoff durchgeführt werden. Der Zweck der Prüfung ist, festzustellen, ob diese Geräte einem Druckstoß mit Sauerstoff sicher widerstehen

 

Obwohl die Norm seit 2003 gültig und die fünfjährige Übergangsfrist 2008 abgelaufen ist, ist das Nitrox-Ventil immer noch ein viel diskutiertes Thema in Taucherkreisen, weil es die Tauchindustrie versäumt hat die Umstellung konsequent einzuführen und viele Anwender fälschlicherweise auf die 40%-Sauerstoffgrenze verweisen.

Ein sehr interessanter und empfehlenswerter Artikel ist der Beitrag "Nitroxnormen - was gilt nun?" veröffentlicht in der DiveInside. Die Autoren gehen sehr genau auf die Thematik ein und zeigen die Vorteile der Nitroxnorm mit dem damit verbundenen normierten Ventil mit dem M 26/2 Anschluss und die rechtlichen Aspekte auf.

Monoventil Druckluft Rechts

Automatenanschluß G 5/8

Monoventil Nitrox / O² Links

Automatenanschluß M 26/2

Monoventil Nitrox / O² Rechts

Automatenanschluß M 26/2

Kontakt

 

Wir freuen uns auf deine Nachricht und deinem Interesse!

Feedback

 

Schon jetzt herzlichen Dank an alle,

die uns bewerten!