Rorschach - Kornhaus

Tauchplatz: Rorschach - Kornhaus (CH)

Einfacher und doch abwechslungsreicher Tauchplatz, an dem es einiges zu erkunden ist. Der Unterwasserparcour ist mit einer Leine verbunden.

Halde bis 18 Metern.

Der Tauchplatz tendiert eher zu schlechten Sichtverhältnissen, sehr in Abhängigkeit zur Witterung liegt diese zwischen einem und 10 Metern.

Sichtweite melden und nachschauen unter:

http://www.sichtweite.ch

Vignettenfrei ist die Hauptstrasse 13 zwischen Kreuzlingen und Rorschach, die über die Hauptstrasse 7 weiter an die Grenze zu Österreich und so in Richtung Bregenz verläuft. Auf dieser Hauptstrasse 13 fahrt ihr bis zum Hafen von Rorschach. Auf der Seeseite vor den Gleisen befindet sich ein kleiner Parkplatz.

 

Adresse für das Navigationssystem:

Hauptstrasse 58 in CH-9400 Rorschach

Ein kleiner gebührenpflichtiger Parkplatz ist direkt vor den Bahngleisen am Kornhaus. Die maximale Parkdauer beträgt 90 Minuten.

Gegenebenfalls muss man etwas Geduld mitbringen und warten bis ein Parkplatz frei wird, da es nur wenige Plätze gibt.

 

Tauchplatzbeschreibung:

 

Vom Parkplatz geht ihr über die Bahngleise links am Kornhaus vorbei. Erbauung 1746 bis 1749 als Speicher und Umschlagplatz für Getreide und heutiges Wahrzeichen der Stadt.

 

Hinter dem Kornhaus ragt die Hafenmauer in den See. Hier geht ihr durch den engen Durchgang der Hafenmauer und lauft etwa 100 Meter weiter bis zu der Stahltreppe auf der linken Seite (Westen). Das ist der bequeme Einstieg von dem ihr in nordwestliche Richtung abtaucht. Unmittelbar am Einstieg ist eine Mole gekürzt, die dadurch gut zur Orientierung gerade beim Ausstieg genutzt werden kann.

 

In einer Tiefe von ca. 15 Metern befindet sich eine Leine und das erste Yachtwrack 3. Die Leine führt weiter in Richtung Osten zu einem großen Kranelement auf 15 Metern sowie einem Autowrack auf 13 Metern. In Richtung Westen und dann Richtung Süden befindet sich das Wrack 2 und 1, beide auf etwa 11 Metern. Vom Wrack 3 führt eine rote Leine nach Norden zum Wrack 4 (ein kleines Motorboot), welches auf 16 Metern liegt. Die Wracks sind leider schon ein wenig mit Segiment überzogen und mit Pflanzen eingewachsen.

 

Der Tauchplatz ist somit sehr interessant und auch der Flachwasserbereich ist schön mit tollen Steinen und Pflanzen. Für das Wiederfinden des Ausstiegs einfach die kürzere Mole suchen und dort auftauchen.

 

Eine Mole ist eine Aufschüttung, die als Damm in einen See, einen Fluss oder in das Meer ragt. Dieser Damm wird befestigt durch eine Stein-, Beton- oder Holzkonstruktion.

 

 

Wir empfehlen euch unseren Tauch-führer "Tauchen im Bodensee". Dieser beinhaltet 46 Tauchplatzbe-schreibungen, Über- und Unter-wasserbilder, mehrere Tauchplatz-karten sowie wichtige Informationen rund um das Tauchen im Bodensee.

Hier einfach und bequem erhältlich.

Über Wasser

Parkmöglichkeiten

Parkplatz

Weg zum Einstieg

Einstieg an der Hafenmauer

Hafen und Hafenmauer in Hintergrund

Autowrack mit Wels

Bootswrack

Kontakt

 

Wir freuen uns auf deine Nachricht und deinem Interesse!

News vom Bodensee

Feedback

 

Schon jetzt herzlichen Dank an alle,

die uns bewerten!