Überlingen - Seezeichen 24

Tauchplatz: Überlingen - Seezeichen 24 (D)

Der Tauchplatz ist bis auf weiteres aufgrund der LGS gesperrt.

Steilwandtauchen

Kein Anfängerplatz, da eine gute Tarierung Voraussetzung ist. 

Die Steilwand fällt direkt auf 28 bis 30 Meter ab.

Danach folgt die abfallende Halde bis etwa 52 Meter.

Im Winter ist das Wasser zumeist klar und die Sicht gut. In den wärmeren Monaten sind die ersten Meter oftmals trüb.

Sichtweite melden und nachschauen unter:

http://www.sichtweite.ch

Adresse für das Navigationssystem:

Bahnhofstraße 54 in D-88662 Überlingen

Der ehemalige große Parkplatz am Baugraf ist Vergangenheit und auch die wenigen Parkplätze vor dem Campingplatz sind nicht mehr nutzbar. Der Tauchplatz wird bald nicht mehr zur Verfügung stehen, bzw. nur noch mittels Boot erreichbar sein.

Direkt hinter den Bahngleisen und somit zu Fuß erreichbar befindet sich das Wirthaus zum Felsen (Obere Bahnhofstraße 30). Das urige und gemütliche Lokal direkt am Molassefelsen bietet regionale  Schmankerl und eine sehr sympathische Bedienung.

Tauchplatzbeschreibung:


Der Einstieg befindet sich rechts neben dem Seezeichen 24. Über eine Edelstahltreppe gelangt man hinunter zum See.

                                             

Von der Leiter aus schwimmt man zur Kante, das Seezeichen befindet sich auf der linken Seite (wenn man Richtung Seemitte schaut). Die Steilwand fällt hier auf ca. 28 bis 30 Meter ab. Es folgt eine mehr oder weniger steil abfallende Halde, bis ca. 52 Meter. Es gibt drei Möglichkeiten:



1. Tauchgang nach rechts (Westen)

Am Fuße der Wand befindet sich ein Telefonapparat auf ca. 25 Meter Tiefe. Etwas weiter auf 28 Metern seht ihr eine kleine Grotte mit einem Spiegel. Die Wand geht je weiter ihr nach Westen taucht in Halde über. Auf etwa 13 Metern findet ihr noch die Überreste einer alten Lore.



2. Tauchgang nach links (Osten)

Auf ca. 27 Metern liegt auf Höhe des Seezeichens 24 ein kleines Ruderboot und direkt vor dem Boot am Felsen ein Frauentorso (ändert sich öfters - Dinge verschwinden, neue erscheinen!). Je weiter man nach Osten taucht, desto tiefer zieht sich die Steilwand. Die ganze Wand ist mit kleinen Spalten und Überhängen gespickt, in denen sich oft Trüschen aufhalten.



3. Zum Unterwasserberg


Achtung! Der Unterwasserberg befindet sich weit außerhalb der Sporttauchgrenze und vom Ufer entfernt. Ohne technische Tauchausbildung- und ausrüstung (insbesondere genügend Atem- bzw. Dekogas) empfehlen wir den Unterwasserberg nicht zu betauchen.


Der Unterwassserberg befindet sich ca. 250 Meter vor dem Seezeichen 24. Der Grund bei ca. 50 Meter wächst langsam an, bis sich der Felsen bis auf eine Tiefe von ca. 30 Meter erstreckt. Zum Umrunden im 40-47 Meter Bereich braucht man ca. 15 Minuten. Der Felsen hat einige Canyons und 2 Maxima.

Wenn ihr ihn von Land aus betaucht werden Dekogase und mindestens eine D12 benötigt. Der Weg ist lang und der gesamte Tauchgang dauert je nach Tiefe und Zeit gute 80 Minuten. Kein Dekogas bzw. zu wenig Gas bedeutet Freiwasseraufstieg und zurückpaddeln an Land - und taucht im Bereich der Schifffahrt auf und lauft somit Gefahr unter einer Schraube zu landen.

Landesgartenschau 2020


Als die Nachricht über den Zuschlag aus Stuttgart am 22. Juni 2010 eintraf, war der Jubel bei der Stadt Überlingen groß. Erstmals wird eine Landesgartenschau am Bodensee stattfinden.

Doch für uns Bodenseetaucher war klar, dass mit diesem großen Zukunftsprojekt mit dem geplanten sechs Hektar großen Uferpark am westlichen Stadteingang Veränderungen für unseren großartigen und beliebten Tauchplatz "Seezeichen 24 / Campingplatz / Baugraf" entstehen werden.


Aus dem großen Parkplatz, auf dem man ganzjährig immer einen freien Platz fand und innerhalb weniger Meter an der Leiter und der schön abfallenden Steilwand war, "entsteht ökologisch wertvolles Grün". Auch die Bürgergemeinschaft zur Rettung Überlinger Bäume im künftigen LGS Gelände hatte vergeblich versucht, die Fällung von 160 alten Bäume der Platanenallee zu verhindern und war mit ihrem Anliegen auch vor Gericht und den Petitionsausschuss des Landtags gegangen.


Das entstehende Gelände für die Landesgartenschau unterteilt sich in:

Uferpark West: rund sechs Hektar, Mantelhafen: rund ein Hektar, Ausstellungsflächen in bestehenden öffentlichen Anlagen einschließlich Stadtgarten und Gräben: rund 11,5 Hektar


Der Zeitplan sieht folgende Arbeiten vor:

- Herbst 2016: Baubeginn 1. Bauabschnitt Uferpark

- Herbst 2017: Baubeginn 2. Bauabschnitt Uferpark

- Herbst 2017: Baubeginn Uferpromenade

- Herbst 2018: Beginn der ersten Arbeiten für das Ausstellungsjahr

- Herbst 2019: Fertigstellung Daueranlagen



Nachfolgend haben wir Bilder von der Situation vor dem Baubeginn und den folgenden Bauarbeiten zusammengetragen, die die Veränderungen am westlichen Stadteingang dokumentieren sollen. Habt ihr auch selbst aufgenommene Bilder, die alte Tauchplatzbilder oder die Veränderungen von Anbeginn der Umgestaltung bis heute zeigen? Wir freuen uns auf eure Zusendung per E-Mail an dive@tauchteam-bodensee.de, um diese Bilder in der unterstehenden Slideshow einzubinden. In diesem Fall übertragt ihr uns die Nutzungsrechte zur Veröffentlichung eures Bildmaterials.

Für die zweite Auflage vormerken: Wir empfehlen euch unseren Tauch-führer "Tauchen im Bodensee". Die erste Auflage mit 46 Tauchplatzbeschreibungen, Über- und Unterwasserbilder, mehrere Tauchplatzkarten sowie wichtigen Informationen rund um das Tauchen im Bodensee war nach wenigen Monaten ausverkauft.

Hier einfach und bequem anmelden, um vorgemerkt zu sein. 

Blick vom ehemaligen Campingplatz in Richtung Baugraf

Die neue Straße mit dem Parken in der gekennzeichneten Fläche

Alter Straßenverlauf direkt am See

Einstiegsstelle am Seezeichen 24

Steile Leiter hinunter zum See

Im Wasser am Einstieg

Lore (ein offener, auf Schienen laufender Wagen zum Transport von Gütern in Bergwerken, Steinbrüchen usw.)

Totenkopf auf Baumstumpf

Unterwasserberg

Allee vor der Fällung

Quelle: Volker B. Hödingen

Die Platanen fallen

Quelle: SÜDKURIER GmbH

Luftdokumentation Uferpark

Quelle: Landesgartenschau Überlingen 2020 GmbH

Kontakt

07586 917963

Falls wir gerade unter Wasser sind, hinterlasse uns bitte eine Nachricht auf dem AB. Sobald wir aufgetaucht sind, rufen wir dich gerne zurück.

Wir legen größten Wert auf eine gute und fundierte Tauchausbildung.

Auch bei Fragen zur eigenen Tauchausrüstung stehen wir gerne mit Rat und Tat zur Seite und beraten individuell, kompetent und unabhängig. Wir haben sehr gute persönliche Kontakte zu den wichtigsten Herstellern hochwertiger Tauchausrüstung.

dive@tauchteam-bodensee.de

Erreiche uns per E-Mail 365 Tage im Jahr rund um die Uhr.

Wir freuen uns auf deine Nachricht und deinem Interesse!

Kurz über uns


Bekannt wurden wir durch unsere freie Tauchgruppe, die seit über fünf Jahren sehr aktiv rund um den Bodensee ist.


Wir bieten seither kostenlose Spaßtauchgänge im Bodensee an, bei dem jeder Taucher herzlich willkommen ist, sich uns ohne Mitgliedsbeitrag oder anderer Verpflichtungen anzuschließen.


Neben unseren Spaßtauchgängen und begleiteten Tauchgängen im Bodensee bieten wir als Tauchschule auch Schnuppertauchen, Tauchkurse und Spezialkurse im See in Einzelbetreuung.

Du möchtest informiert bleiben?

Dann folge uns auf diesen Kanälen:

Feedback


Schon jetzt herzlichen Dank an alle, die uns bewerten!

Weltweiter Schutz

beim Tauchen und Reisen


aqua med bietet spezialisierte medizinische Dienstleistungen im Bereich Tauch- und Reisemedizin.

Von der ärztlichen Notrufhotline, über ein professionelles Notfallmanagement bis hin zu integrierten Versicherungs-leistungen.

GUTSCHEINE       DOWNLOADS       AGBs und WIDERRUFSRECHT       DATENSCHUTZ       IMPRESSUM       © 2019 Tauchteam Bodensee

Auf unserer Seite setzen wir Cookies ein, um Informationen über deinen Besuch zu speichern. Cookies, darunter die von Drittanbietern, helfen uns, unsere Website zu verbessern, um dir das bestmögliche Erlebnis auf unserer Website zu bieten. Durch Klicken auf "Akzeptieren" erklärst du dich mit der Nutzung der Cookies einverstanden. Mehr Infos findest du in unserer

Datenschutzerklärung.
Akzeptieren