Tauchschule Tauchteam Bodensee
Immenstaad

Tauchplatz: Immenstaad - Bunker

Der Zugang zur Dorniermole und somit zum Einstieg ist seit Corona gesperrt. Die Zugangsschleuse ist mittels Bauzaun abgesperrt. Folgender Vermerk ist am Bauzaun angebracht: "Betretungsverbot: Die Mole ist derzeit aufgrund von COVID19 für die Öffentlichtkeit gesperrt. Der Zutritt ist nur Mitgliedern der BSG gestattet. Zuwiderhandlungen werden ggf. zur Anzeige gebracht. Die jeweils geltenden Regeln der Landesverordnung sind strikt zu beachten."

Das Tauchen an den Überresten der Torpedoschächte ähnelt einem Wracktauchgang.

Bis etwa 8 Meter Tiefe.

Die Sicht ist häufig durch Fische oder Strömung getrübt. In seltenen Fällen zieht die Strömung so an den Vogelinseln vorbei, dass eine Hälfte des Bunkers bei nahezu Nullsicht, die andere Hälfte bei klarer Sicht betaucht werden kann. Wenn man einen solch seltenen Tag erwischt kann man ein geniales Naturschauspiel erleben.

Sichtweite melden und nachschauen unter:

http://www.sichtweite.ch

Von der Bundesstraße 34 zwischen Friedrichshafen-Fischbach und Immenstaad am Bodensee fahrt ihr auf den Parkplatz der Airbus Defence and Space GmbH.


Adresse für das Navigationssystem:

Claude-Dornier-Straße in D-88090 Immenstaad am Bodensee

Parken ist auf dem Parkplatz der Airbus Defence and Space GmbH kostenlos möglich.

Etwa 5 Fahrminuten vom Parkplatz am Hafen von Immenstaad am Bodensee befindet sich die öffentliche Toilette (Bachstraße 17).

Das Cafe Ristorante "il Centro" ist Immenstaads Topadresse für Kenner und Genießer der italienischen Küche. In dem modernen und sehr gemütlichen Ambiente gibt es vom schnellen echt italienischem Espresso über einen guten günstigen Mittagstisch bis zum gepflegten Abendessen mit Freunden oder dem Cocktail zur Nacht alles.


Adresse: Hauptstraße 21 in D-88090 Immenstaad

Kontakt: +49 (0)7545 911017

Geöffnet: Dienstag bis Sonntag 11:00 bis 23:00 Uhr


Speise- und Getränkekarte

Vom Parkplatz läufst du den Helmsdorfweg entlang, durch die Schleuse in Richtung der Vogelinseln. Stelle dich auf einen langen Fußmarsch bis zum See ein und nehme am besten einen stabilen Transportwagen für die Tauchausrüstung mit.


Die zwei Vogelinseln liegen nahe beieinander, da sie nur ein kleiner flacher Kanal trennt, und sind unmittelbar der Dorniermole vorgelagert.


Die dicht bewachsenen Vogelinselnen stehen unter Naturschutz bzw. Vogelschutz und dienen als Brut-, Rast- und Überwinterungsgebiet und dürfen nicht betreten werden. Der Einstieg befindet sich somit am Ende des "Festlandes". Gehe in das sehr flache Wasser und tauche an den zwei Inseln im Flachwasser (etwa stehtief) vorbei. Wir empfehlen mit Blick auf die Vogelschutzinseln links herum zu tauchen. An der südlichen Spitze der Vogelinsel angekommen tauchst du ab.

Tauchplatzbeschreibung:


Der "Bunker" befindet sich auf der Südseite der Insel in einer Tiefe zwischen 4 und 8 Metern, je nach Wasserstand.


Der Tauchgang an der gesprengten Torpedoversuchsanlage ähnelt einem Wracktauchgang. Es stehen Metallstreben ab und du kannst durch Öffnungen hindurchtauchen. Daher empfehlen wir Schläuche und andere Tauchausrüstung (Lampen usw.) nahe am Körper zu tragen, um nicht hängen zu bleiben. Im gesamten Bereich sind Angelschnüre und Leinen zu finden. Daher solltest du auch gut erreichbares Schneidewerkzeug (Eezycut) dabei haben und auf dich und deinen Buddy achten.


Im Bunker leben viele, teils sehr große Karpfen, die sich von im Boden lebenden Kleinlebewesen wie Insektenlarven, Schnecken und Würmern ernähren. Die Karpfen suchen den

Gewässergrund systematisch nach Nahrung ab. Das Aufwirbeln des Schlamms hat dabei oft eine leichte bis mittlere Wassertrübung rund um den Bunker zur Folge.


Achte bei dem Tauchen unbedingt auf eine gute Tarierung, ansonsten trübt das feine Sediment die Sicht in Sekunden ein.


Die gesamten Überreste der Torpedoversuchsanlage sind mittlerweile stark von der Quagga-Dreikantmuschel überzogen.

Um den Zugang und den Tauchplatz für uns alle zu erhalten bitten wir um die Einhaltung der folgenden Molenordnung:

Für die zweite Auflage vormerken: Wir empfehlen euch unseren Tauch-führer "Tauchen im Bodensee". Die erste Auflage mit 46 Tauchplatzbeschreibungen, Über- und Unterwasserbilder, mehrere Tauchplatzkarten sowie wichtigen Informationen rund um das Tauchen im Bodensee war nach wenigen Monaten ausverkauft.

Hier einfach und bequem anmelden, um vorgemerkt zu sein. 

Über Wasser und Einstieg

Parkplatz

Weg zum Tauchplatz

Bunker

Bunker